Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

BWO schlägt Alswede mit dem Schlusspfiff

Charaktertest - unter dieser Überschrift ließ das Intermins-Trainergespann Dominik Bokel und Sven Oevermann ihre Mannschaft gegen den gut gestarteten Aufsteiger HSC Alswede auflaufen. Vorgabe war es, für den im Urlaub weilenden Trainer Felix Kasprick zu gewinnen und die Niederlage gegen Union Varl vergessen zu machen.

Personell hatte BWO, vor allem Defensive, einige Baustellen zu bearbeiten. Mit Michael Büker (Bänderriss im Sprunggelenk), Mirko Riemer (Infekt) und Maik Struckmeier (Urlaub) fielen gleich 3 etamäßige Stammspieler aus. Zudem gesellte sich Sven Oevermann (Bänderriss) ebenfalls ins gefüllte Lazarett der Oberbauerschafter.
BWO erwartete von Beginn an einen stark pressenden Gastgeber, der unmittelbar sein Heil in der Offensive suchen würde. Da Alswede wie erwartet agierte, versuchte die BWO Defensive, insbesondere durch Kevin Wölfer, gezielte Bälle an und hinter die Abwehrkette des HSC zu bringen, um so Torchancen herauszuspielen. Dies gelang in der Anfangsphase ad hoc und Oberbauerschaft konnte sich das ein oder andere Mal in der Hälfte der Alsweder festsetzen. Tim Tödtmann mit einem Lattenschuss, Steffen Hahn mit dem Nachschuss sowie weitere Möglichkeiten ließen die Gäste ungenutzt. Die bis dato glücklosen Gastgeber erzielten dann etwas überraschend das 1:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß und kamen danach besser ins Spiel, ohne dabei aber zwingende Torgefahr auszustrahlen. Mit dem 1:0 ging es in der Folge in die Kabine.

Trotz des Rückstandes sollte die Mannschaft an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen und kam gleich mit Mut aus der Kabine. Bereits kurz nach Wiederanpfiff hatte Marco Hellmann den Auslgeich auf dem Fuß, als er alleine auf das Alsweder Gehäuse zu lief, allerdings am gut reagierenden Schlussmann scheiterte. Nach knapp einer Stunde belohnte sich BWO dann für den betriebenen Aufwand, in Form eines sehenswerten Freistoßes durch Domink Riemer, der den Ausgleich bedeutete. Alswede antwortete danach mit wütenden Angriffen und setzte sich in der Oberbauerschafter Hälfte fest. Mit ihren Torchancen scheiterten sie in der Folge allerdings einmal an der Latte sowie in einigen Situationen am stark reagierenden Daniel Kruse. BWO versuchte über Konter gefährlich zu bleiben und war in der Nachspielzeit tatsächlich nochmal erfolgreich. Nach einer Energieleistung kam Dario Seuthe aus 16 Metern zum Abschluss und versenkte den Ball im Tor. Noch im Torjubel pfiff der Schiedsrichter diese Partie ab und BWO konnte einen sehr emotionalen Sieg feiern.

Charaktertest bestanden. Nach großem Kampf und großer Leidenschaft konnte BWO zwar sehr glücklich, aber nicht unbedingt unverdient gewinnen. Alswede biss sich an der Grundordnung immer wieder die Zähne aus und Oberbauerschaft konterte clever und setzte immer wieder Nadelstiche. Am kommenden Samstag bereits steht die nächste interessante Aufgabe gegen den SV Schnathorst auf dem Programm. Dieses Spiel ist aufgrund des Erntefestes vorgezogen und die Mannschaft wird alles versuchen, dem festlichen Rahmen einen Sieg beizusteuern. Lautstarke Unterstützung erwünscht!

Aufstellung: Kruse - Bethke, Wölfer, T. Loheide, D. Riemer - J. Bönker (90. Geistdörfer), Hohmeier (76. Baldin), S. Hahn, Hellmann (62. Onyeneke) - Seuthe, Tödtmann
Tore: 1:1 D. Riemer (60.), 1:2 Seuthe (90.)
Bes. Vorkommnisse: Alsweder Akteur sieht gelb-rot