Fehlermeldung

  • Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).
  • Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

BWO unterliegt dem SC Isenstedt nach couragiertem Auftritt

4 Spiele in Folge verloren und doch war am gestrigen Dienstag gegen den SC Isenstedt trotz 0:2 (0:1) Niederlage nicht alles schlecht. Die Mannschaft hat kämpferisch und spielerisch deutlich mehr abgerufen als in den letzten Wochen und war dem Gastgeber zeitweise überlegen. Aktuell fehlen aber weiterhin die Resultate.

Personell stellte das Trainergespann um Daniel Bönker und Jan Kleine-Beek ein wenig um. In einer eher offensiven Ausrichtung agierte Kevin Wölfer zwischen zwei Viererketten als alleiniger "Sechser", Tim Tödtmann war einzige Sturmspitze und spielte für den angeschlagenen Jack Baldin.
BWO fand taktisch recht schnell ins Spiel und konnte sich gut auf die Spielweise der Isenstedter einstellen. Indem Tödtmann einen Innenverteidiger isolierte und so komplett aus dem Spielaufbau nahm, war das Spiel der Gastgeber einfacher auszurechnen. Bereits ab der 6. Minute musste BWO wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem langem Ball und dem darauffolgenden Zweikampf im Strafraum, entschied der Unparteiische auf "hohes Bein" von Innenverteidiger Michael Büker. Daniel Kruse konnte den schwach geschossenen Elfmeter parieren, wurde aber zurückgepfiffen, da sich bei der Ausführung mehrere Spieler im Strafraum befunden haben sollen. An dieser Stelle ein sehr kleinlicher Pfiff des Schiedsrichters. Der zweiten Versuch, der ebenfalls recht schwach geschossen war, bedeutete danach die Führung. BWO blieb aber weiter gut im Spiel und hatte bei schnellen Tempogegenstößen immer wieder Raumgewinne gegenüber den Gastgebern. Dario Seuthe verpasste es nach guten Zuspiel Wölfers, freistehend vor dem Torwart einzuschieben. Ebenfalls glücklos blieben danach Dominik Riemer per Freistoß sowie Wölfer, der ein ums andere Mal die Gelegenheit verpasste, den Torabschluss zu suchen. Isenstedt blieb höchstens bei Standards gefährlich, der Matchplan von Bönker/ Kleine-Beek ging bis auf das ärgerlicher Gegentor voll auf.

Der zweite Durchgang ähnelte dem ersten. BWO überließ dem SC Isenstedt den Spielaufbau, der von den Gastgebern am heutigen Abend aber nicht gut umgesetzt wurde. So blieb BWO weiterhin die gefährlichere Mannschaft mit dem besseren Umschaltspiel. Der Gastgeber schien dies zu registrieren und so kam es im Mittefeld das ein oder andere mal zu ruppigen Zweikämpfen und einigen gelben Karten. Die Zeit lief trotz guter Leistung gegen Oberbauerschaft, die weiterhin versuchten mit aller Kraft den Ausgleich zu erzielen, wobei Riemer die wohl beste Chance hatte. Nach Pass in die Tiefe konnte der Mittelfeldspieler den Torwart bereits ausspielen, rutschte auf seifigem Boden allerdings aus und verpasste so den Abschluss. Das die Kräfte und damit die Konzentration abnahmen, zeigte sich dann im zweiten Tor der Gastgeber ca. 10 Minuten vor dem Ende. Nach einem gegnerischen Einwurf waren die Abstände deutlich zu groß und dies wurde nach einer Flanke und der darauffolgenden Kopfballablage auf den Flankengeber eiskalt ausgenutzt. Danach sollte nicht mehr viel passieren und so blieb es beim 2:0 für die Gastgeber.

Daniel Bönker attestierte seiner Mannschaft eine ordentliche Leistung: "Der Elfmeter spielte Isenstedt natürlich in die Karten. Wir waren aber über weite Strecken auf Augenhöhe und hatten einige Chancen zum Auslgeich. Läuferisch waren alle auf der Höhe und der Aufwand passte. So muss es weitergehen." Nicht von der Hand zu weisen ist aber, dass Oberbauerschaft erneut mit leeren Händen und aktuell Tabellenplatz 14 darsteht. Am kommenden Sonntag folgt ein Heimspiel gegen den TuS Gehlenbeck, gegen den man mit der selben Leistung zu Werke gehen sollte.

Aufstellung: Kruse - Geistdörfer, Büker, Reibetanz, Senger (87. Mi. Riemer) - Wölfer - Bethke (71. Bojkov), Oevermann, Seuthe, D. Riemer - Tödtmann
Tore: -
Bes. Vorkommnisse: Kruse hält Foulelfmeter (6.)