Fehlermeldung

  • Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).
  • Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).
  • Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in require_once() (Zeile 341 von /mnt/web006/d2/66/54310066/htdocs/dp/includes/module.inc).

Derbypleite gegen Tengern

Formverbessert aber trotzdem verloren. "Im Moment geht einfach alles schief was schief gehen kann" wird Trainer Daniel Bönker zitiert und begründet damit die hängenden Köpfer seiner Spieler nach Spielschluss. Zuvor hatte sein Team in 90 Minuten für einen Erfolg gekämpft, dennoch stand es am Ende 2:4 (1:3) und bedeutet damit die dritte Pleite in Folge.

Wie schon eine Woche zuvor wurde dieses Spiel auf dem Samstag ausgetragen. Grund war das benachbarte Oktoberfest am Sportgelände, wodurch bereits die Zuschauer ein optisches Ausrufezeichen setzten. In Anbetracht von 15 kassierten Gegentoren in den letzten 3 Spielen war die Vorgabe, die Defensive zu stabiliseren und zunächst ohne Gegentreffer zu bleiben. Maik Reibetanz rückte dafür zurück in die Innenverteidigung und bildete zusammen mit Michael Büker das Zentrum. Kevin Wölfer, der wegen muskulärer Probleme gegen Dielingen ausschied, spielte auf der rechten Außenverteidigerposition. Wichtig war ebenfalls die Rückkehr von Co-Captain Tim Tödtmann, der zusammen mit Julian Bönker im Sturm spielte.
BWO begann gut und versuchte zunächst einmal aus einer sicheren Ordnung heraus zu spielen. Und ging endlich auch mal wieder in Führung. Nach einer Standardsituation nutzte Tödtmann die Unordnung im Strafraum und staubte zum 1:0 ab. Gegen die zurzeit allgemeine Verunsicherung schien dieser Treffer aber nicht zu helfen, denn Tengern kam danach besser ins Spiel und glich nur 10 Minuten später aus. Nach einem Spielzug durch die Schnittstelle der Oberbauerschafter Defensive lief der Gästestürmer alleine auf Torwart Daniel Kruse zu und ließ diesem keine Chance. Wiederum nur 10 Minuten später markierten die Kleeblätter die Führung, nachdem eine Standardsituation nicht konsequent geklärt worden ist. In der Zwischenzeit hatten Tödtman und Dario Seuthe die Chance, das Spiel zu drehen, scheiterten aber jeweils am Torwart bzw. am Außennetz. Sekunden vor der Pause die 3:1 Führung für die Gäste, als ein Freistoß aus dem Halbfeld einen abseitsverdächtigen Abnehmer fand.

Auch die zweite Halbzeit begann unglücklich. Nach einem Zweikampf im Oberbauerschafter Strafraum entschied der Unparteiische auf Elfmeter, der sicher zum 4:1 verwandelt wurde. Danach überließ TuS Tengern den Hausherren größtenteils das Geschehen, die in der Folge versuchten abzuschwächen. Es dauerte bis zur 63. Minuten, nachdem Kevin Wölfer einen schönen Angriff mit dem 4:2 vollendete und BWO damit nochmal ins Spiel brachte. Die Gäste hatten in dieser Phase keinen Zugriff mehr und ließen sich in die eigene Hälfte zurückdrängen, wohingegen Oberbauerschaft versuchte Torabschlüsse zu kreieren. Doch spätestens als Julian Bönker die Riesenchance zum 4:3 vergab nachdem er eine Tödtmann Hereingabe aus 5 Metern über das Tor setzte, war dieses Spiel nicht mehr zu drehen. Aufregung gab es dann noch kurz vor dem Ende, als sich der Gegenspieler Wölfers im Zweikampf mit einer Tätlichkeit bemerkbar machte und Glück hatte, dass dies der Schiedsrichter nicht ahndete. Das Ergebnis blieb bis zum Ende bei 2:4 aus Oberbauerschafter Sicht.

Zwar zeigte sich die Mannschaft im Vergleich zu den Spielen gegen Dielingen und Blasheim bezüglich Kompaktheit leicht formverbessert, dennoch herrscht weiterhin große Unsicherheit. Zudem kassierte man in dieser Begegnung die Gegentore 20 bis 23 und stellt damit den zweitschwächsten Wert der Liga. Anknüpfen heißt es aber auch in der nächsten Partie an die mannschaftliche Geschlossenheit, um sich aus dieser schwierigen Situation zu befreien. Gegner am Dienstag, den 06.10. wird mit dem SC Isenstedt eine weitere ambitionierte Mannschaft, die aber auch immer wieder Schwankungen zeigt. BWO wird versuchen diese zu nutzen und endlich wieder einen Dreier zu landen.

Aufstellung: Kruse - Wölfer (89. Baldin), Büker, Reibetanz (68. Krause), D. Riemer - Bethke, Schulte (43. Kuhlmann), Oevermann, Seuthe - Tödtmann, J. Bönker
Tore: 1:0 Tödtmann (6.), 2:4 Wölfer (63.)
Bes. Vorkommnisse: -